Information über: 

 

Biomolekulare Substitution, Phytotherapie, Mykotherapie, homöopathische Komplexmittel und Darmsanierung 

 

Bei Bedarf aufgrund von Fehl- oder Mangelernährung, bei physiologischem

Mehrbedarf hrend Schwangerschaft, Alter, Wachstum oder Krankheit, bei

Mangelzuständen oder Erkrankungen, die die Resorptions- und  vielfältigen

Verstoffwechselungsvorgänge des Organismus betreffen oder auch bei

diätischen Besonderheiten der Ernährung gibt es die Möglichkeit, den Körper

zusätzlich mit allen  notwendigen Stoffen zu unterstützen, derer er bedarf, um

seine Integrität zu erhalten oder wieder herzustellen. 

 

Chelidonium / Schöllkraut

 

  

Hedera helix / Efeublätter

  

 

Melissa officinalis / Melisse

 

 Die körpereigenen Selbstheilungskräfte benötigen funktionierende Organe und

Organsysteme, sowie die Zufuhr aller Nährstoffe, Vitamine, essentiellen Fettsäuren,

Mineralien und Spurenelemente, die zur körpereigenen Proteinsynthese, zur Zellneubildung,

zum Zellschutz und Zellfunktion, zur Energiegewinnung und zur Immunabwehr usw. wichtig sind.

  

 

                                

Bad Schwalbacher Heilwasser-Brunnen

 

Die Substitution kann bei Bedarf durch eine angepasste Ernährungsweise erfolgen oder sollte dies nicht ausreichend sein, um Mängel bzw. einen Mehrbedarf bei zugrundeliegenden Stoffwechselstörungen oder Krankheitsbildern auszugleichen durch sog.  Nahrungsergänzungsmitteln. Darunter ist eine gezielte Einnahme von Mikronährstoffen und Mineralstoffen zu verstehen.  

Diese Bioregulatoren haben neben ihrer ausgleichenden Wirkung den Effekt der Eliminierung von sog. freien Radikalen. Darunter verstehen wir durch verschiedene Belastungen entstandene geladene und sich auf der Suche nach einem "Bindungspartner" schnell  in der Matrix des Bindegewebes bewegende Protonen.

Bei verstärktem Auftreten bzw. bei mangelnde Abpufferungsfähigkeit der Gewebe z. B. aufgrund von unangemessener Nahrung oder erhöhter toxischer oder anderweitiger Belastung, können sie die Membranen gesunder Zellen schädigen. Sie können auch zur Zerstörung der Mitochondrien (Zellorganellen) oder deren Funktion (Energie- und Wärmeerzeugung) einschränken.

 

 

Orthomolekulare Substitution, Phytotherapie und homöopathische Komplexmittel finden  z. B. Anwendung bei: 

 

Chronischen  Krankheitsprozesse und Autoimmunerkrankungen

rezidivierende Infektionen und Entzündungen verschiedener Organe oder Organsysteme

häufiger Mangelversorgung alter Menschen, Kinder und Jugendlicher in der Wachstumsphase und Frauen während der Schwangerschaft oder aufgrund verstärkter Menstruation.

Substitution des Mehrbedarfs von Antioxidantien ("Radikalenfänger") bei oxidativem und

nitrosativem Stress durch Überforderung, Toxen (durch sog. "Genussmittel", Luftverschmutzung u. a.) und Stoffwechselschlacken, die das Lymphatische Ausleitungssystem überfordern

Stress, Erschöpfung, Burnout, Chronical Fatique Syndrom (CFS)

 

Ist der Organismus auch unter gezieltem Einsatz der o. g. Therapiemethoden nicht in der Lage, in einen seiner Konstitution entsprechenden "normalen" Gesundheitszustand zurückzufinden oder besteht im akuten Schmerz- und Entzündungsgeschen die Notwendigkeit mit pharmazeutischen Mitteln unterstützend zu therapieren oder bedarf die Gesamtkonstitution des Patienten, auch in Hinblick auf seine seelische Verfassung einer zusätzlichen Hilfestellung, so kommen z. B. Phytotherapeutika (pflanzliche, i. d. R. aufbereitete Arzneimittel), Mykotherapie (chinesische Heilpilze) sowie homöopathische Zubereitungen  in Form von hoch qualitativen Komplexmitteln zur Anwendung.

 

 

       

Bellis perennis / Gänseblümchen

 

Aspidium filix mas / Wurmfarn

 

Salvia officinalis / Salbei

  

Zur umfassenden Stärkung des Immunsystems ist nach gebotener Indikationsstellung auch die funktionsgerechte Wiederherstellung bzw. Unterstützung der Darmflora sinnvoll und notwendig. Der weitaus größte Teil (bis zu 80 %) unserer immunkompetenten Zellen ist im lymphatischen Gewebe der Darmmukosa verortet.

Allein durch diese Tatsache wird die Wichtigkeit eines gesunden Darmmilieus für die Gesunderhaltung des Gesamtorganismus mit seinen vielfältigen Aufgaben und Funktionen verständlich.

  

 

copyright susanne.rehe@web.de